Das Team

Wir sind eine kleine Gruppe von derzeit 5 Personen unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen, die die verschiedene Projekte und Vereinstätigkeiten vorantreibt.
 
Wir sind teilweise auch Vorstandsmitglieder und erfüllen dessen Funktionen.
 
 
DIin  Cordula Fötsch,  cordula.foetsch(at)gartenpolylog.org
 
Geboren 1982 in Graz. 2001-2008 Studium der Landwirtschaft mit Schwerpunktökologische Landwirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit an der Universität für Bodenkultur, Wien, Ausbildung zur Lehrerin und Beraterin in der Landwirtschaft an der Agrarpädagogischen Hochschule Wien Ober-St. Veit. Weiterbildung und Erfahrungen in Moderation und Prozessbegleitung. Seit 2009 in Gemeinschaftsgärten als Gärtnerin und Begleiterin aktiv, seit 2013 im Verein Gartenpolylog. Aufbau und Betreuung von Gemeinschaftsgärten, workshops mit Kindern und Jugendlichen, Mitorganisation von Vernetzungsveranstaltungen.
 
 
Jahrgang 1983, Studium Landschaftsplanung/architektur an der Universität für Bodenkultur und Landschaftsdesign an der Universität für Angewandte Kunst. 2007 – 2009 Mitarbeit bei der Gartengestaltungsfirma 'Lebensorte'. 2009 Zivildienst in einem Flüchtlingswohnheim in Wien - Initiierung eines Interkulturellen Gartenprojektes. 2009 Abschluss der Ausbildung zum Ayurveda Praktiker. In der Betreuung von Nachbarschaftsgärten seit 2010. Seit 2011 Durchführung von Gartenprojekten mit Schulklassen. Seit 2011 Vorstandsmitglied im Verein Gartenpolylog.
 
Mag.a Ursula Taborsky, ursula.taborsky(at)gartenpolylog.org
 

Geboren 1972 in Wien. HTL für Umwelttechnik in Mödling, Studium der Philosophie mit Schwerpunkt Naturethik und interkulturelle Philosophie an der Universität Wien. Ausbildung Bildungsmanagement am bifeb.                  2005 -2012 Vorstandsmitglied der Wiener Gesellschaft für interkulturelle Philosophie (WiGiP). Als Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins Gartenpolylog betreut sie seit 2007 das Österreichische Gemeinschaftsgartennetzwerk, Gartenpolylog-Bildungsveranstaltungen sowie Gemeinschaftsgärten in Wien. Seit 2008 externe Lektorin an der Uni Krems und an der Hochschule für Agrarpädagogik beim Lehrgang für Gartentherapie und beim Lehrgang Green Care. Mitarbeiterin der ARCHE NOAH im Bildungsbereich.

DIin Anjoulie Brandner

Geboren 1986, Genalguacil, Spanien. Studium der Landschaftsplanung und -architektur an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU). Schwerpunkte während des Studiums: Freiraumplanung, Gender und Diversity Aspekte in der Landschaftsplanung, historische Frauenforschung an der BOKU, Subsistenzlandwirtschaft, kleinbäuerliche Landnutzungsstrukturen. Seit 2015 Gartenpflegearbeiten und eigener Garten in Wien. Seit 2017 externe Lektorin am Institut für Landschaftsplanung BOKU, Aktivitäten im Verein Gartenpolylog und im Ernährungsrat Wien. Kontinuierliches bewirtschaften der väterlichen Subsistenzlandwirtschaft in Spanien.


BSc Max Reisinger


Max ist unser frisch-gebackenstes Team-Mitglied. Er schließt gerade sein Studium „Umwelt- und Bioressourcenmanagement“ auf der BOKU ab. In seine Bachelorarbeit (verfügbar auf der Homepage unter wissenschaftliche Arbeiten) beschäftigte er sich mit den Erfolgsfaktoren für Gemeinschaftsgärten und vor allem damit, welche Rolle die Gartenmitglieder und deren Organisation dabei spielen. Seine Begeisterung fürs Gärtnern hat er bei einem Permakulturkurs entdeckt. Er entwickelte eine Vorliebe für exotische Nutzpflanzen (vor allem Kaffee) und pflanzte seine ersten Obstbäume. Selbst ist er im Boku-Gemeinschaftsgarten in der Saison 2017 aktiv gewesen und hat sich seinen kleinen Traum, erstmals eigens angebaute Kartoffeln zu essen, damit erfüllt. Über seinen Einsatz beim Gartenpolylog will er die Themen Umweltschutz, Klimaschutz und Nachhaltigkeit, und wie diese mit dem Gärtnern verknüpft sind, vor allem jungen Leuten weitergeben und diese fürs Gärtnern begeistern. 

 

Fachlicher/Wissenschaftlicher Beirat

Mag.a Angelika Neuner

Geboren 1978 in Salzburg. 1999-2005 Studium der Umweltsystemwissenschaften mit den Schwerpunkten Geographie, Volkswirtschaft, Abfallwirtschaft und Entwicklungspolitik an der Universität Graz und Armidale (Australien). Seit 2005 im Angestelltenverhältnis oder auf Projektbasis T im Bereich Umweltpädagogik und Bildung für Nachhaltige Entwicklung in sowohl Großbritannien (Wildlifetrust Lancashier, Maidstone Borough Council) als auch Österreich (FORUM Umweltbildung, wienXtra) tätig. 2007 – 2010 Projektleitung „Forschungsplattform Eisenwurzen“ und Projektmitarbeit Network of Excellence ALTER-Net und LTER-Europe/Austria in der Umweltbundesamt GmbH. Ehemaliges Vorstandsmitglied im Verein Gartenpolylog. Initiierung und Begleitung Nachbarschaftsgarten Heigerlein (2008/09).

Mag.a Dr.in Nadja Madlener

Jahrgang 1977, Studium der Pädagogik und Soziologie in Wien und Berlin, vor und nach dem Studium als Sozialpädagogin in der außerschulischen Jugend- und Mädchenarbeit in Berlin tätig, 2006-2008 Dissertationsprojekt über Gemeinschaftsgärten und Interkulturelle Gärten in Berlin ("Grüne Lernorte - Gemeinschaftsgärten in Berlin" erschienen 2009 im Ergon Verlag), derzeit Einrichtungsleitung wienXtra-schulevents (Kulturpädagogische Angebote für Schulen), Lehrbeauftragte am Institut für Bildungswissenschaft, Universität Wien. Gartenpolylog: ehemaliges Vorstandsmitglied, Initiierung, Begleitung, Beratung von Gemeinschaftsgärten, Vorträge, Vereinsarbeit.

Mag.a Yara Coca Dominguez
 
Geboren 1978 in Las Palmas de Gran Canaria (Spanien). 1996-2001 Studium der Umweltwissenschaften in Madrid mit Schwerpunkt Ethno Ökologie. Lehramt der Naturwissenschaften. 2003-2004 Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Nachhaltiger Lebensstil. Koordinatorin der Kampagne „gerechter Handel“ der Agenda X, das Zukunftsnetzwerk. 2003-2011 Mitarbeiterin der Arche Noah (Beratung, Führungen, Dienstleitung). Seit 2007 Vorstandsmitglied im Verein Gartenpolylog und in dem Aufbau und Betreuung zahlreicher Gemeinschaftsgartenprojekten tätig. Seit 2011 Durchführung von Gartenprojekten mit Schulkinder, vorwiegend im Auftrag von WienXtra Schulevents.


 

 
Eigene Publikationen
 
 
Taborsky, U., Naturzugang als Teil des Guten Lebens. Über die Bedeutung interkultureller Gärten in der Gegenwart. Peter Lang. Frankfurt a.M., 2008.
 
 
Madlener, N., Taborsky, U., Interkulturelle Gemeinschaftsgärten – Nahrungsvielfalt durch Eigenmacht, in: Loibl,E., Hoppichler,J. (Hg.) „Schmackhafte Aussichten? Die Zukunft der Lebensmittelversorgung“, Forschungsbericht 63, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, 2010.
 
 
Coca Dominguez, Y., Taborsky, U., Gemeinschaftsgärten: Grüne Räume der Integration, in: Biffl,G., Dimmel,N. (Hg.) „Grundzüge des Managements von Migration und Integration“ Migrationsmanagement, Band 1, omniunum, 2011.