AutorInnen David Stanzel
Titel der Arbeit Partizipatives Planen von Gemeinschaftsgärten am Beispiel der Seestadt Aspern
Art Masterarbeit
Erscheinungsjahr 2015
Universität BOKU, Wien
Studienrichtung Landschaftsplanung
Beschreibung / Stichwörter
Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Entstehungsformen von Gemeinschaftsgärten und der Optimierung dieses Prozesses durch Anwendung partizipativer Planungsformen am Beispiel eines geplanten Gemeinschaftsgartens in der Seestadt Aspern. Die theoretische Grundlage dieser Arbeit bildet eine historische Aufarbeitung des Themas produktive Gärten in der Stadt, wobei Gemeinschaftsgärten im Fokus stehen. Mittels Literaturanalyse werden sozial-politische, ökonomische, planerische und ökologische Bedeutungen von Gemeinschaftsgärten im urbanen Kontext untersucht und Nutzungsbereiche bereits bestehender Projekte erfasst und kategorisiert. In einem Planungsdiskurs wird der Frage der Genese von Gemeinschaftsgärten und deren Auswirkungen auf die Struktur und Nutzung von Gemeinschaftsgärten anhand der Analyse von Forschungsarbeiten nachgegangen. Die Ergebnisse zeigen dass die Entstehungsform eines Gemeinschaftsgartens Einfluss auf die künftige Nutzung des Gartens hat. In Wien entwickelte sich eine Mischform der Genese von Gemeinschaftsgärten. Top down - Projekte werden hierbei nach einigen Jahren der GärtnerInnengruppe übergeben und autonom verwaltet. Dem Aspekt der partizipativen Planung der baulich-räumlichen, wie der sozialen Ebene wurde hierbei bisweilen wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Im Rahmen der Arbeit wird aufgezeigt wie ein partizipatives Planungsmodell, die positiven Aspekte sowohl von Buttom up, als auch auch von Top down-Projekten, unterstützen kann. Für die Umsetzung eines partizipativen Planungsprozesses im Rahmen des geplanten Gemeinschaftsgartens wurden Kommunikationswerkzeuge, die eine Unterstützung bei der Durchführung eines partizipativen Planungsprozesses darstellen, im Detail beschrieben und deren Anwendungspotentiale im Rahmen eines Etappenplans erarbeitet. Der Etappenplan stellt ein Gerüst zur Abwicklung des Projekts dar und umfasst notwendige Schritte von der Vorbereitung bis zur Umsetzung des Projekts.