am Thursday 18.06.2015, 19:00 bis 21:00

Wien wächst, Wien wächst, verkündet die rosa-grünliche Stadtregierung. Es ist das neue Totschlag-Argument für alle aktuellen Blödheiten, Neoliberalien und Tralalalien. Es ist der scheinbare Sachzwang, um fruchtbare Ackerböden zu versiegeln, smarte Bürgerinnen-Überwachung einzuführen und neue Stadtautobahnen zu bauen. Wien wächst in den Gärten, auf den Feldern, Wildkräuterwiesen, Gstettn und Bäumen, sagt der Kuserutzky Klan. Denn wenn in Zukunft mehr Menschen und Wildtiere in Wien leben, brauchen wir mehr Natur in der Stadt und mehr solidarische Stadtlandwirtschaft. Um diese zu sichern, fordert der Kuserutzky Klan eine andere Art von Stadtentwicklung: Anstatt einer „autogerechten“ soll es eine „gartengerechte“ Stadt geben. Und damit der Stadt ihr grünes Mäntelchen nicht runterfällt, sollte sie - 110 Jahre nach Beginn dieses Zukunftsprojekts - endlich den Wald- und Wiesengürtel schließen. Bei der Wien-wächst-Show, die im Rahmen der Werkzeug-Gespräche von SOHO in Ottakring 2015 stattfindet, - wagt die Künstlerin Maren Rahmann die Einstudierung eines Kampfliedes und – als Weltpremiere! – eine Gruppenhypnose zur Auto-Entwöhnung - erklärt Verkehrsexperte Harald Frey, mit welchen Mitteln und Tricks mensch eine Straße autofrei bekommen kann - berichtet Gartenpolylog-Aktivistin Yara Dominguez, wie bereits im heutigen Wien ein Gemeinschaftsgarten initiiert werden kann - analysiert der Green-Urban-Commons-Forscher Andreas Exner die Wiener Gemeinschaftsgärten und ihre Protagonistinnen - und erzählt Prinzessinengarten-Gründer Marco Clausen, was bei unserer großen Schwester Berlin in Richtung gartengerechter Stadt schon auf den Asphalt gestellt wurde. Die Wien-wächst-Show geht am 18. Juni, um 19 Uhr, in der Milchtrinkhalle im Kongresspark/Ottakring über die Bühne. Für Bodenproben, Stadtfrucht-Brötchen und Stadtfrucht-Liköre ist gesorgt.

Ort: Milchtrinkhalle im Kongresspark/Ottakring , Wien

Email: contact [at] sohoinottakring.at

Fb share