Wien, 3. Bezirk, 1030, Karl-Farkas-Gasse/Maria-Jacobi-Gasse
Typ Gemeinschaftsgarten
Untertitel hier wächst Zukunft
Trägerschaft Verein
Kurzbeschreibung
Der Neu Marx Garten entstand als Zwischennutzung auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs. Auf einer großen Beton-Schotter-Fläche wurde ein kleines Eck abgegrenzt und entwickelte sich zum beliebten Treffpunkt im Grünen Alte Betten, Kästen, Kaffeesäcke und Badewannen werden seit Mai 2015 bepflanzt. Upcycling heißt die Devise und aus Ziegeln von einer nahe gelegenen Baustelle, Getränkekisten und Paletten werden neue Beete gebaut. Dazwischen schummelt sich auch das eine oder andere „klassische“ Hochbeet.
Größe des Gartens 1000 m²
Anzahl der Beete 30
Durchschnittliche Beetgröße 3 m²
Anzahl NutzerInnen 41 bis 60
Besteht seit 2015
Entstehungsgeschichte
Mit dem Neu Marx Garten hat die Wiener Standortentwicklung die große Freifläche auf dem Areal des ehemaligen Schlachthofs für Zwischennutzungen eröffnet. Gartenpolylog wurde mit der Organisation und Betreuung des Gartens beauftragt.
Wem gehört die Fläche? Privat
Rechtsform Nutzungsvereinbarung
Pachtgebühren 0.00 € / Jahr
Mitgliedsbeitrag der GärnterInnen 20.00 € / Jahr
Sind Organisationen am Gartenprojekt beteiligt? derzeit nicht
Kontakt office [at] gartenpolylog.org